Presse | JAROCCO
 

ArGuS 2011 Humboldt-Uni Berlin


Firmen- und Kontaktmesse ArGuS 2011 Humboldt-Uni Berlin

Am 09. und 10. November 2011 fand zum dritten Mal die ArGuS an der Humboldt-Universität zu Berlin statt. Die Messe besuchten über 1000 Studierende und Absolvent/innen.

Berlin, 11. November 2011


CulturConAction 2011 Uni Halle


Firmen- und Kontaktmesse CultureConAction in Halle

Erstmalig war JAROCCO auf der diesjährigen CultureConAction vertreten. „Auch wenn die Besucherzahlen eher überschaubar blieben, bin ich doch über die gezielte Vorbereitung der Studierenden überrascht. Eine ganze Reihe von Interessierten suchten unseren Stand auf, um sich zu Ihren Bewerbungsunterlagen, anstehenden Gesprächen und Ihrer Berufsplanung im Allgemeinen, Ideen und Anregungen zu holen“ so Thomas Jahn. Ein intensiver Fachaustausch fand etwa mit Mitarbeitern des Career-Centers und den Veranstaltern der Messe für Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaftlern statt.

Berlin, 29. April 2011


ArGuS 2010 Humboldt-Uni Berlin


Informationen, Tipps und Inspirationen am JAROCCO-Stand auf der ArGuS in Berlin

Die berufliche Einmündung von Geisteswissenschaftlern erfolgt fast überwiegend in die Bereiche: (Erwachsenen-)Bildung, Kultur & Kunst sowie Wissenschaft, Forschung und Lehre. Parallel kommen Absolventen auch in administrativen Berufen zum Einsatz und finden in der Werbung, im Marketing und anderen Dienstleistungsbereichen ihr Arbeitsfeld. Die Vielfalt an universitären Fachrichtungen und die Schwierigkeiten beim Übergang in Erwerbstätigkeiten standen auch in diesem Jahr im Mittelpunkt der Gespräche mit Studierenden und Absolventen am JAROCCO-Stand.

„Immer wiederkehrende Diskussionen um den praktischen Nutzen ihrer Fächerwahl und die vermeintliche Manövrierung in eine berufliche Sackgasse verunsichern nicht nur, sondern führen sogar dazu, dass viele Geisteswissenschaftler in ein psychisches Dilemma geraten,“ so Geschäftsführer Thomas Jahn. Während der Arbeitsmarkt viele verschiedene, aber nur einige spezifische Beschäftigungsmöglichkeiten für Geisteswissenschaftler bietet, müssen Absolventen geisteswissenschaftlicher Fächer sehr schnell lernen, dass ihre fachlichen Kompetenzen aus der Sicht beruflicher Praxis überzeugen müssen.

„Mit unserem neuen Service-Angebot - dem Job-Feed - nehmen wir Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaftlern die mühsame und aufwendige Suche nach Stellen für Ihr Profil ab. Dies bedeutet eine effektive Unterstützung in der ersten beruflichen Orientierungsphase und entsprechend groß war auch die Nachfrage am Stand,“ fasst Thomas Jahn die beiden Messetage zusammen. „Wir werden weiter an unserem Angebot unter Berücksichtung der Anliegen, die an uns herangetragen wurden, arbeiten. Mein besonderer Dank gilt auch in diesem Jahr den Veranstaltern, die maßgeblich zum Erfolg beigetragen haben, so Thomas Jahn abschließend.“

Berlin, 05. November 2010


JAROCCO feiert 1-jähriges Firmenjubiläum

Studierende und Wissenschaftler, Vertreter von kooperierenden Einrichtungen aus der Bundesrepublik und Unternehmensangehörige feiern in diesen Tagen das 1-jährige Firmenjubiläum von JAROCCO. Als Initiative von Hochschulabsolventen im August 2009 gestartet ist es heute ein fester Anlaufpunkt für hoch qualifizierte Jobsuchende und –anbieter.

Gerade interdisziplinär ausgebildete Akademiker mit ihrem fächerübergreifenden Wissen gelten auf dem deutschen und internationalen Arbeitsmarkt als besonders qualifiziert. „Unsere international vernetzte und digitalisierte Welt braucht solche gut ausgebildeten Grenzgänger mehr denn je,“ erläutert Geschäftsführer Dipl.-Ing. Thomas Jahn die Gründungsidee für JAROCCO.

Das Angebot der Jobbörse reicht von einer breiten Palette der Arbeitsfelder aus dem Archivwesen bis hin zur Wissenschaft und Lehre, umfasst Vakanzen für Studenten, Absolventen und Stellen im Führungsmanagement. Zusätzlich konnte das Unternehmen mit Beginn des Jahres den inzwischen ebenfalls stark nachgefragten Bewerber-Service JAROCCO+ präsentieren. „Wir arbeiten kontinuierlich an unseren Inhalten und einer verbesserten Nutzerfreundlichkeit. Die Errungenschaften des ersten Jahres und positive Resonanz der Bewerber und Unternehmen machen mich sehr stolz. Ohne das kreative, zuverlässige und hoch motivierte Team hätten wir das Pensum mit diesen Ergebnissen nicht schultern können,“ lobt Thomas Jahn die Leistung des vierköpfigen Teams.

Berlin, 01. September 2010


Nacht der Unternehmen Berlin, 20.01.2010


JAROCCO blickt auf eine erfolgreiche NACHT DER UNTERNEHMEN

Wirtschaftsingenieure und Naturwissenschaftler, Kandidaten der Geistes- und Sozialwissenschaften, Studierende und Absolventen informierten sich in der NACHT DER UNTERNEHMEN an den Ständen der teilnehmenden Unternehmen aus dem Energiesektor. Groß war auch der Andrang am JAROCCO-Stand im Hauptgebäude der Humboldt-Universität zu Berlin.

„Bereits das deutliche Interesse an JAROCCO auf der Messe ArGuS im vergangenen November stützte unsere Entscheidung, die Mitarbeiterzahl zu verdoppeln,“ so Geschäftsführer Thomas Jahn, der mit zwei Mitarbeiterinnen gekommen war.

Für das Unternehmen JAROCCO ist die Messe ein gelungener Auftakt im Jahr 2010. “Die Betreuung unseres Messestandes durch den Veranstalter TEMA Technologie Marketing AG war hervorragend. Wir freuen uns auf die kommenden Veranstaltungen – bei hoffentlich wärmeren Temperaturen,“ so Geschäftsführer Thomas Jahn abschließend.

Berlin, 28. Januar 2010


ArGuS 2009 Humboldt-Uni Berlin


Erfolgreiche Messeteilnahme an der ArGuS

Das Unternehmen JAROCCO blickt auf eine erfolgreiche Messeteilnahme in Berlin zurück: Auf der zweitägigen Arbeitgeberkontaktmesse für Geistes- und Sozialwissenschaftler der Humboldt-Universität zu Berlin stellte sich das Unternehmen erstmals mit einem eigenen Stand vor.

„Es boten sich viele Gelegenheiten, ausführliche und intensive Fachgespräche zu führen. Für interdisziplinär ausgebildete Akademiker ist es noch immer eine besonders große Hürde, den Berufseinstieg zu meistern. Das große Interesse der Studierenden und Absolventen am Messestand bestätigt uns, dass JAROCCO mit einer Bündelung aller Vakanzen auf einer Plattform und dem Aufbau eines Netzwerkes zur Unterstützung und Begleitung des Berufseinstieges, der Weiterentwicklung und Neuorientierung das bisherige Vakuum schließt“, bilanziert Geschäftsführer Thomas Jahn die beiden vergangenen Tage.

Er versprach, dass in den kommenden Tagen die Erfahrungsberichte, vielen Ideen und interessanten Anregungen, die an die Mitarbeiter am Messestand herangetragen wurden, intensiv und ausführlich besprochen und ausgewertet werden.

Berlin, 26. November 2009