Startseite | JAROCCO
Arbeitsfelder | JAROCCO
 
Verlagswesen

Arbeitsfeld Verlagswesen

Mit Erfolg im Verlagswesen:
Verlage entdecken Autoren, garantieren Qualität, verkaufen Vielfalt und befördern Kultur und Bildung
An Inhalt und Sprache eines Buchtextes feilen, Konzeptentwürfe für ein ansprechendes Layout entwickeln und neuen Publikationen zu Resonanz verhelfen – das sind nur einige der vielen Aufgaben, die in einem Verlagshaus anstehen. Das Verlagswesen ist ganz besonders für Hochschulabsolventen der Geistes- und Sozialwissenschaften ein interessantes Arbeitsfeld und dies völlig zu Recht, denn ein Verlag hält eine Reihe anspruchsvoller und facettenreicher Tätigkeitsfelder bereit. "Verlage bereiten geistigen Schöpfungen einen Markt, sie sind Kulturvermittler und Wirtschaftsunternehmen zugleich", heißt der Börsenverein des Deutschen Buchhandels den Leser auf seiner Internetpräsenz willkommen.

Wer macht was?

Eine der bekanntesten und zugleich beliebtesten Positionen ist die des Lektors. Er sucht nach geeigneten Autoren, wählt Manuskripte für das Verlagsprogramm aus, unterbreitet Vorschläge adäquater Arbeiten zur Aufnahme in das Verlagsprogamm, begleitet den fertigen Entwurf von der Druckreife bis zur Veröffentlichung und koordiniert die Marketingaktivitäten.
Von der Idee bis zur Vermarktung des fertigen Buches ergibt sich eine interessante Kette von weiteren Einsatzmöglichkeiten für Akademiker: Herstellung, Redaktion, Vertrieb, Übersetzung, Verlagsvertretung, Werbung, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Welche Kompetenzen sind gefragt?

Für die Verlagswelt interessante Akademiker kommen etwa aus den Bereichen der Germanistik, Literaturwissenschaften, Romanistik, Anglistik und Sprachwissenschaften. Fachlektoren in wissenschaftlichen Verlagen haben zumeist ein Studium in ihrem geforderten Fachgebiet erfolgreich abgeschlossen (z.B. Neuere Geschichte, Archäologie, Musikwissenschaften, Sportwissenschaften, Biologie, Geographie etc.).
Zukünftige Mitarbeiter im Bereich Marketing, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sollten über Kommunikationsfähigkeit, Überzeugungskraft und eine sehr gute Allgemeinbildung verfügen. Des Weiteren ist der sichere Umgang mit der deutschen Sprache absolut unabdingbar wie die Fähigkeit des Mitarbeiters, Kontakte zu knüpfen, Netzwerke zu überregionalen Printmedien und der Fachpresse aufzubauen und zu pflegen. Als kreatives Organisationstalent präsentiert und bewirbt er den Text auf Messen, Ausstellungen und anderen Veranstaltungen.
Im Bereich Vertrieb steht an erster Stelle die beständige Betreuung des Buch- und Einzelhandels. Ein weiteres Ressort kann sich aus der Kontaktpflege zu Unternehmen in der freien Wirtschaft bzw. zu anderen öffentlichen Institutionen entwickeln. Stärken in Kommunikation und Rhetorik befördern den Aufbau eines Kundenstammes und die nachhaltige Entwicklung in diesem Bereich. Gewissenhaftes Arbeiten, Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit mit einem Faible für Zahlen und Statistiken runden das Profil eines Mitarbeiters ab.
Auslandsaufenthalte und moderne Fremdsprachenkenntnisse - seien es Chinesisch, Französisch, Englisch, Arabisch - sind immer förderlich. Dies gilt ebenso für Praxiserfahrung (Volontariate und Praktika) vor oder nach einem Studium, die den Weg in die Verlagswelt ebnen. Allerdings ersetzen sie weder Motivation noch Interesse des Bewerbers für dieses Berufsfeld.

Wie zum Job?

Im deutschsprachigen Raum sind rund 22.000 Verlage und Institutionen verlegerisch aktiv. Bücher, Zeitschriften, Hörbücher, Sachbände, Kataloge, CD-ROMs und diverse Online-Publikationen - Inhalte unterschiedlichster Art bieten auch vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten für interdisziplinär ausgebildete Akademiker. Die jeweiligen Internetseiten informieren über Einstiegsmöglichkeiten, mittels Praktika, freiberuflicher Mitarbeit bis hin zur Festanstellung und ob ein Interesse an Initiativbewerbungen besteht. Über Kontaktformulare kann jeder Interessierte letzteres auch gezielt anfragen.
Jedoch gilt auch in diesem Arbeitsfeld wie schon zuvor in anderen: Praktika und Volontariate führen hier zum Einstieg. Denn Praxiserfahrung ist ebenso notwendig wie kaufmännische Fähigkeiten! Die wenigen Stellen sind sehr begehrt und oftmals kommen hunderte (gut ausgebildete!) Bewerber auf nur eine einzige Stelle. Zudem stellen die Auszubildenden des Buch- und Verlagswesens eine erstzunehmende Konkurrenz dar - praxiserfahren und günstig obendrein.
Ein Praktikum oder Volontariat im gewünschten Verlag bietet dagegen auch für wissenschaftlich qualifizierte Absolventen die Möglichkeit, die Praxis kennenzulernen, kaufmännisches Wissen zu erwerben und schließlich durch Fähigkeiten und Fertigkeiten nachhaltig zu überzeugen.

Hilfreiche Links

http://www.verlage-finden.de (Liste mit Verlagen im deutschsprachigen Raum)
http://www.lektorenkonferenz.com/bibliografie.html (Weiterführende Literaturlisten)
http://www.boersenblatt.net (Neuigkeiten zur Thematik)

Stellenangebote

MS Dynamics AX Consultant (g*) - Fachinformatiker / Wirtschaftsinformatiker oder vglb. / Moers
Praktikum Online-Redaktion
Online Content Writer (Sports Content)

Der Job-Feed für Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaftler

Recherchierte Stellenangebote für Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaftler sowie Akademiker angrenzender Fachgebiete finden Sie hier Job-Feed | JAROCCO